Dornbrunnen

Dieser befindet sich in der Hauptstraße auf Höhe des ehemaligen Sutterhauses. An dieser Stelle befand sich bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts eine städtische Pferdetränke, auch Pferdeschwemme genannt. Das Ausmaß der Tränke dürfte dem heutigen Bassin entsprechen. Weitere öffentliche Pferdetränken gab es in der Ungarvorstadt und auch in der Grazervorstadt. Neben den Tränken befanden sich stets starke Holzgeländer, an denen an der Vorderseite Eisenringe montiert waren um die Pferde anhängen zu können.

Dieser Brunnen wurde nach den Plänen des renommierten Architekten Prof.Boris Prodrecca in den Jahren 1995/1996 errichtet. Das Wasser trat über 7 Dorne zum Vorschein und entschwand über Gitterroste in ein unsichtbares Becken. Im Zuge der Neugestaltung der Hauptstraße 2002  eine Modifizierung durchgeführt. 6 Dorne symbolisieren wichtige Plätze bzw. Bereiche der Stadt:Grazer Platz, Augustiner Platz, Hauptplatz, Hauptstraße, Kirchenplatz, Stadt-Zug-Platz.


  • Eduard Mörike
    Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.
    Eduard Mörike

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden